Andreas Nagel

Naturnahe Landschaften haben mich schon als Kind fasziniert. Durch meine Freizeitgestaltung als Kajakfahrer und Bergsteiger durfte ich zahlreiche Gewässerperlen befahren und die wilden alpinen Lebensräume erkunden. Diese Faszination nach Ursprünglichkeit begleitet mich auch heute bei meiner Arbeit mit Rundum Natur und ist mir Inspirations- und Antriebskraft. Es freut mich, Bächen und Flüssen zu einem naturnahen Zustand zu verhelfen und diesen Lebensräumen etwas von dem zurück zu geben, was ich in all den Jahren an Erfahrungen und Bereicherungen mitnehmen durfte.
Mit der Ausbildung zum Natur- und Umweltfachmann habe ich das nötige Hintergrundwissen, um unsere Projekte umsichtig in allen Bereichen der Nachhaltigkeit (Umwelt, Wirtschaft und Soziales) zu leiten und umzusetzen.

Mit Jens habe ich 2016 Rundum Natur gegründet.


Chris Nussbaumer

Aufgewachsen im Zürcher Oberland und in der Bündner Herrschaft wohne ich heute mit Frau und Kind in Arth-Goldau. Neben meiner Tätigkeit bei rundumNatur arbeite ich als Projektleiter Fischerei und Jagd beim Amt für Wald und Wild des Kantons Zug.

 

Die Begeisterung für die Natur ist fester Bestandteil meiner DNA: Schon als Kind habe ich durch den Bau von Waldhütten die Förster bei der Jungwaldpflege und durch das Angeln in den Bächen die Fischereiaufseher beim Fitnesstraining unterstützt 😉 Ob blühende Wiesen, stille Seen oder verschneite Gipfel – die Natur in seiner Schönheit hat mich schon immer fasziniert. Mit zunehmendem Alter wurde mir bewusst, wie bedroht unser Lebensraum ist und dass Umweltschutz ein zentraler Bestandteil von meinem Leben sein soll. Während den ersten Jahren nach meinem Studium in Geografie und Umweltwissenschaften bestand mein Engagement darin, meinen SchülerInnen an diversen Gymnasien die Natur und einen nachhaltigen Lebensstil näher zu bringen. Wegen dem Wunsch nach beruflicher Veränderung und dem besonderen Interesse an Wildtieren absolvierte ich zwischen 2014 und 2016 den zweijährigen, berufsbegleitenden Lehrgang zum akademischen Jagdwirt an der Universität für Bodenkultur in Wien. Heute dreht sich mein Alltag beim Amt für Wald und Wild vor allem um Themen wie Fischerei, Lebensraum- und Artenschutz, Bauprojekten an Gewässern und die Wiederherstellung der Fischgängigkeit bei Wasserkraftwerken. Seit Mai 2020 kann ich mein Wissen nun auch in die Projekte von rundumNatur einfliessen lassen.

 

In der Freizeit bin ich entweder mit der Fliegenrute am Bach, auf der Pirsch im Jagdrevier oder mit der Familie im Maiensäss anzutreffen, wo es handwerklich immer etwas zu tun gibt. Immer dabei: Meine Spiegelreflexkamera.